Freitag, 22. Februar 2013

Filter Bubble - Nebenan 3

Kennt Ihr den Begriff der "Filter Bubble"? Die Filterblase ist die Blase im Internet, in der ich mich bewege. Interessanterweise werden sogar die Informationen, die ich bekomme, so gefiltert, dass sie zu meiner Blase passen. Was außerhalb passiert, bekomme ich nicht mit.
Ich denke, so ist es auch in der Blogwelt. Es gibt die Näh-, Stoff- und Strickblasen, die Muttiblasen, die Literatur- oder Filmblasen, die Koch- oder Fotoblasen, mein Liebster ist in der Technikschnickeldi- Blase usw. Diese Blasen überschneiden sich nur sehr selten und man bekommt nicht mit, was woanders passiert.
Ich habe in letzter Zeit meine Lesegewohnheiten überdacht und meine Leseabonnements entrümpelt und aufgefrischt. Habe ich in meiner Anfangsblogzeit viele Dekoblogs gelesen, interessieren mich im Moment andere Dinge. Und nur weil ich die vielen schönen Dinge lese, müssen das meine Blognachbarn noch lange nicht tun. So staune ich manchmal, dass es Leute gibt, die die Blogs nicht kennen, die für mich tägliche Pflichtlektüre sind.
Lange Rede, kurzer Sinn: hier meine Empfehlungen dieser Woche für Euch:

Ein Vater erzählt von seinem Leben mit 8 Kindern. "Alle acht Kinder mit derselben Frau?"

Bei Isabel Bogdan gibt es selbstgedichtete nicht ganz jugendfreie Limericks, was ihr jetzt, klaro!, ganz viele phantasievolle Kommentare eingebracht hat und die Blogstatistik sprengt.

Journelle sagt: "Ich spiele nicht mit Kindern" und spricht mir aus der Seele. Ich habe meine Kinder sehr gern, schon wieder: klaro!, aber mit ihren Rollenspielen kann ich wenig anfangen. Ich lese gerne vor oder erzähle ihnen etwas von der Welt, aber wie Journelle schreibt, die "selbstgekochten Luftgerichte" mag ich nicht besonders. Und vor Spielplätzen graust es mir!

Herr Buddenbohm schreibt über den Karneval in der Kita seiner Söhne und sein inniges Verhältnis zu Bastelmuttis. Und hier: Lyrik! Für solche Texte liebe ich ihn!

Nico Lumma schreibt mit einem Augenzwinkern über seine Erfahrungen vom Elternabend in Kita und Schule. Oder sollte das alles doch wahr sein?

Nessy über ihre Erfahrungen in Arztpraxen: "Und noch einen Aal dazu?"

Bauchabdrücke vom Schwangerschaftsbauch aus Gipsbinden mag ich nicht sonderlich. Meist werden die Brüste gleich mit eingegipst und dann hängt das gute Stück überm Sofa, wenn die Eltern zu Besuch kommen. Das wäre mir nix. Die einzig wirklich, wirklich wunderbare Idee, was man mit dem Bauchabdruck machen kann, sieht man hier im Video. Dafür hätte ich meinen Bauch auch eingegipst!

Auf arte kam vor ein paar Tagen ein Themenabend mit dem Titel: "Schwangerschaft - Geschäft mit der Angst". Ich fand die insgesamt drei Sendungen sehr interessant und ausgewogen. Der Umgang mit Schwangeren wurde gezeigt, dann eine Dokumentation über Frühchen und im letzten Teil ging es um das Abenteuer Schwangerschaft, das manche als richtiges Projekt angehen. Hier kann man die Sendungen noch für ein paar Tage komplett ansehen.

Heute vor 70 Jahren wurden die Geschwister Scholl hingerichtet.


meine Woche in Schnappschüssen: 1. da fühle ich mich immer angesprochen 2. Vesper 3. Mädchenkram für die Papatochter 4. Stoffbeutel sind wieder in 5. Daumendrücken für eine Geburt 6. neben mir auf dem Sofa 7. Liebestee 8. ein Kater Felix geht auf Reisen 

Kommentare:

  1. Diese Gipsbauchidee finde ich toll. Bei uns liegt der Gibsabdruck vom ältesten noch total roh auf dem Schrank. Jedesmal, wenn ein Mann ihn anschaut ist es mir unangenehm. Sollte er mal fetig werden, hänge ich ihn im Schlafzimmer auf.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Frau Frische Brise, das sind wunderbare Anregungen! Vielen Dank! Ich habe selber vor ein paar Tagen geschaut, ob mich das, was ich da abboniert habe, wirklich noch alles so sehr interessiert und da habe ich nun ein paar neue Blogs gefunden... Schön, Ihre Woche in Bildern!
    Herzliche Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die tollen Tipps. Besonders erfrischend finde ich den Bericht des 8-fachen Vaters. Ich sortiere meine Blogliste auch regelmäßig durch. Schön finde ich Blogs die sich nicht nur einem Thema widmen.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Auch ich danke dir, liebe Frau Brise, für die Hinweise auf andere Blogs. Du hast mir schon öfter andere Wege in unserer "Blase" gewiesen & mir Mut gemacht, auch andere Facetten von mir im Blog zu zeigen, denn meine Interessen sind sehr breit gefächert. Das Nähen ist wahrscheinlich auch nur über eine begrenzte Zeit so dominierend, wie ich mich kenne. Ich habe jetzt auch eine lange Strecke über Karneval gebracht, binde Musik ein usw. Ich überarbeite meine Leseliste auch immer wieder.
    Ein schönes Wochenende!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Schönen Dank für die Zusammenfassung. Den Bericht des Vaters habe ich so gerne gelesen - wobei ich den letzte Woche zufällig entdeckt hatte. In die anderen Blogs lese ich mich jetzt gleich mal rein. Immer wieder ist es schön, über den Tellerrand zu schauen und so wie es ausschaut, ist da auch was für mich dabei.

    Viele Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Frau Brise,

    den ein oder anderen Vorschlag habe ich mir gleich mal geöffnet und werde mir das jetzt in der Mittagspause anschauen - und dabei eine leckere Praline von "Teufelswerk und Engelsgabe" naschen, die vorgestern bei mir eingetroffen sind. Die erste Packung gab es gestern beim Kultklassiker "Go Trabi Go" (ich weiß, dass es da keine direkte Verbindung gibt - aber es passte gut zusammen ;) ) und kam ausgesprochen gut an. Mal sehen, wie die nächste wird. Vielen Dank nochmals und ich werde meine Weiterempfehlung noch tippen.
    Den arte-Themenabend habe ich zufällig am Dienstag entdeckt. Gerade der erste Film hat mich sehr beeindruckt und darin bestärkt, dass ich nicht "komisch" bin, was das Schwangersein angeht. Und irgendwann getraue ich mich auch sicher an eine Hausgeburt :)

    Mit den besten Wünschen für ein schönes Wochenende,
    Lydia

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Frische Brise
    Dein Blog ist mein tägliches Muß, und wie ich mich immer freue von dir und deiner Familie zu lesen.
    Ich wünsche euch weiterhin Gesundheit ,Freude und Harmonie

    AntwortenLöschen
  8. Eine wunderbar erfrischende Vorstellung!
    Happy Freutag!
    Gabs

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Frau Frische Brise.
    Wie sooft wunderbar geschrieben! Danke.
    Meine Filterblase ist ein Stückweit deckungsgleich mit deiner, so scheint mir.
    Den Vater mit den 8 Kindern werd ich mir gleich zu Gemüte führen, vielen Dank für den Hinweis.
    Und diese Babyschale ist wunderschön. Fragt sich nur, wer mir das irgendwann mal malen könnte, denn da fehlt mir definitiv das Talent.
    Das Video ist jedenfalls gemerkt. Merci
    Ich lese am liebsten vielfältige Blogs, die Mischung machts.
    Und ich liebe Blicke aus der Filterblase hinaus und Erkundung von neuen Seiten.
    Momentan schau ich mir auch gerne die 50 meistgeklicktesten Seiten in der News-Chart an, da kommen auch ganz neue Impulse.

    Das ist das, was Blog-Lesen für mich so reizvoll macht: der Austausch, die Impulse und das über den Tellerrand schauen.
    Einfach wunderbar.
    Liebe Grüße, lajulitschka

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Frau Brise ...
    und da ist er wieder ... der blaue Strampelsack ... oder was ist es? Wie heißt es?
    Mein Neffe wird Anfang März Papa ... könnten Sie mir einen Tip geben, wo ich die Anleitung finde?

    Liebe Grüße schickt Ines aus Berlin,
    die seit vielen Monaten eine treue stille Leserin ist

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider nicht selbstgemacht. Das ist ein Schlaf- und Strampelsack von Disana. Gibt es hier:

      http://www.hans-natur.de/disana-schlaf-und-strampelsack-aus-merino-schurwolle-kbt-blau-65cm_p15175.html

      Löschen
    2. Schade .... und Danke!

      Löschen
  11. Vielen Dank für die tollen Links! Habe einige der Blogs gleich in meine Favoritenliste aufgenommen - direkt nach der Frischen Brise.
    Viele Grüße, Maria

    AntwortenLöschen

Anonyme Kommentare sind nicht zugelassen.
Dein Kommentar wird moderiert und später freigeschaltet.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...