Samstag, 16. April 2011

Apfelmuskuchen

Leute, den müsst Ihr probieren! Innerhalb sehr kurzer Zeit ist dieser Kuchen in unsere Favoritenliste aufgestiegen. Schmeckt fruchtig frisch. Ich mache den Kuchen so:

Teig:

200g Butter
200g Mehl
150g Zucker
4 Eier
2 TL Backpulver
1 Tüte echten Vanillezucker

Belag:

2 Gläser Apfelmus à 700g
2 Tüten Vanillepuddingpulver (oder ca. 100g Stärke)
3 Becher Schmand
3 Eier

* einen hellen Teig zubereiten und auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen
* 15 Minuten bei 180° vorbacken
* Apfelmus in einem Topf erhitzen
* das Puddingpulver (die Stärke) mit etwas Wasser oder Apfelsaft und 4 EL Zucker anrühren, in das Apfelmus einrühren und kurz aufkochen lassen (schnell rühren - blubbert!)
* die Apfelmusmasse vorsichtig auf den vorgebackenen Boden gießen und verstreichen
* Schmand mit 4 EL Zucker und 3 Eigelben verrühren
* Eiweiße zu Eischnee schlagen und unter den Schmand heben
* Schmandmasse vorsichtig (esslöffelweise) auf dem Apfelmus verteilen
* nochmal für ca. 20 Minuten in den Ofen geben

Wer mag, würzt die Apfelmusmasse mit Zimt oder gibt kleingehackte Mandeln dazu.



Kommentare:

  1. Schon wieder so ein leckeres Rezept von Dir. Wann soll ich das nur alles nachbacken?

    liebe Grüsse, Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. DANKE für diese wunderbare rezept. liest sich richtig yummi. und dadurch bin ich auf deinem blog gelandet. total guuut ! ich freu´ mich immer, wenn ich auf blogs von "hier oben" lande.
    lg
    sandra

    AntwortenLöschen
  3. Dankeschön, der wird ganz sicher nachgebacken. Passt gut zu unserem Geschmack!
    LG Karoline

    AntwortenLöschen
  4. Wo habe ich das denn bloß vor ein paar tagen gelesen? Da hatte jemand drei Kuchen gebacken und einen Link zu einem Apfelmuskuchenrezept gepostet :) der steht bei mir für morgen auf dem Programm :) Soll aber heute Abend noch gebacken werden...

    AntwortenLöschen
  5. GZi: Ich backe wohl ständig ;-)
    Weil ich den Apfelmuskuchen ein bißchen anders gemacht habe, habe ich das nochmal aufgeschrieben.

    An alle: Guten Appetit!

    AntwortenLöschen
  6. Der Förster kennt den Kuchen mit geriebenen Äpfeln. Hat etwas mehr Biss.

    AntwortenLöschen
  7. Jaaaa, den kenn ich auch! Sehr lecker! Wenn keine Kinder oder Schwangeren mitessen, kann man den Pudding auch mit Cidre oder Calvados anrühren!

    AntwortenLöschen
  8. Hmmmm...ich bin gestern Abend 30min. vor Ladenschluß extra noch in den Supermarkt gedüst um Apfelmus und Schmand zu kaufen, so sehr ist mir das Wasser im Mund beim lesen zusammengelaufen. Jetzt ist grad der Boden im Ofen und ich Frage mich wieviel Saft ich wohl zum anrühren des Puddingpulvers brauche...ich werde vorsichtig experimentieren.

    LG und Danke das du immer so leckere Rezepte mit uns teilst!
    Ruby

    AntwortenLöschen
  9. Ruby, guter Hinweis! Ein bißchen Flüssigkeit reicht aus. Bei zwei Tüten Puddingpulver ca. 6 Esslöffel Wasser oder Saft.

    AntwortenLöschen
  10. Danke für das Rezept. Ich hab auch gestern schon alles für den Kuchen eingekauft. Aber jetzt muss ich doch mal nachfragen wieviel Inhalt die Apfelmusgläser haben sollen? Es gab im Supermarkt alle möglichen Größen von 250g bis 750g.
    Liebe Grüße, Michaela

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Michaela! Danke für die Frage. Ich habe zwei große Gläser Apfelmus genommen, also die mit 750g. Guten Appetit!

    AntwortenLöschen
  12. Hallo du frisches Mädel ;-)!

    Bin gerade über dein herrliches Rezept gestolpert und werde, egal was sonst noch am WE wird, nachgebacken. Das klingt lecker und selbst für mich als fast Nichtbäckerin nachbackbar.

    Ich werde es dich wissen lassen, wie es geklappt hat. Und zur Not löffeln wir halt den Mus.

    Machs gut. Bis irgendwann. Ne tolle Seite hast du!

    AntwortenLöschen
  13. Hey,
    wie gr0ß ist das backblech, das du verwendet hast?
    lg
    stephanie

    AntwortenLöschen
  14. Danke für das tolle Rezept, dieser Kuchen war letzte Woche der Renner beim Kindergeburtstag und wurde restlos weggeputzt! :)

    LG

    AntwortenLöschen
  15. liebe frau brise,

    vielen dank für diese wundervolle rezept!!! apfelmuskuchen ist für mich als "ostkind" eine kindheitserinnerung. aber ich wäre nie auf den gedanken gekommen ihn mal selbst zu backen - bis ich ihr rezept fand!!!!

    vielen, vielen dank dafür!

    lg, manuela

    AntwortenLöschen
  16. Wunderbar - dieser Kuchen schmeckt köstlich!

    Ich danke Ihnen herzlich für dieses schnell nachzubackende Rezept.

    Liebe Grüße aus dem 7gebirge

    Annette Schelb

    AntwortenLöschen
  17. Kann ich die Menge auch fur ne Runde Springform nehmen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, den Teig schon, vom Belag würde ich die Hälfte machen.
      Gutes Gelingen!

      Löschen

Anonyme Kommentare sind nicht zugelassen.
Dein Kommentar wird moderiert und später freigeschaltet.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...