Samstag, 29. August 2009

Kleines Lebenszeichen!

Am Freitag hat alles gut geklappt. Viele Nachbarn und Freunde haben uns noch verabschiedet und es wurde viel geheult. Die Möbelpacker haben bei schwülen 30°C ganz schön geschuftet. Vielen Dank für Eure lieben Grüße! Alle Möbel sind verpackt und warten in 2 (!) Containern auf die Erweckung aus ihrem Dornröschenschlaf am Montag. Wir sind im Moment in einer Ferienwohnung in Hamburg. Wir haben sogar schon unseren Wohnungsschlüssel bekommen. Die neue Wohnung ist ein Traum!!! Das Mutzelchen kann aus ihrem Fenster Pferde sehen und spricht von nichts anderem mehr. Morgen gehen wir zum Hafen Schiffe gucken. Am Montagmorgen bringen wir den Großen in seine neue Schule und warten dann auf den Riesenlaster. Fotos gibts dann.
Bis bald!

Donnerstag, 27. August 2009

Einmal werden wir noch wach...

Die Berliner Stadtreinigung hat heute extra ihren Fuhrpark geschickt, um vor unserer Haustür für die Möbelpacker schön sauberzumachen.
Morgen ist es soweit. Endlich!

Umzugsschnipseleien:

Es ist gut, schon 6 Wochen vorher mit dem Packen anzufangen.
Die Kartons haben haargenau gereicht.
Es macht Spaß, große blaue Säcke voll mit Kram wegzuschmeißen.
Es liegt immer irgendwelcher Kleinkram rum.
Wenn zwei Kleinkinder gleichzeitig plärren, macht Packen richtig Laune.
Und Wegschmeißen noch mehr!
Die Kinder haben die meisten Klamotten.
Sieh mal an: wir haben einen Ananasschneider!
Und ca. 8 Tischtenniskellen und 10 Fußbälle.
Der Bibliotheksausweis vom Großen ist auch wieder da.
Im Bad kommt Wasser durch die Decke. Lass es noch einen Tag halten!
Ein Gefrierschrank beim Abtauen kann einen nachts ganz schön erschrecken.
Nie wieder im Sommer umziehen.
Die armen Möbelpacker!
Wie gut, daß wir Möbelpacker haben.



Mittwoch, 26. August 2009

.

AAAAaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhhhhhhh!!!!

(Nur mal so.)

Nur noch 2 Tage!!!!!!

Dienstag, 25. August 2009

Natürlich Hamburg

Als ich im Internet auf der Suche nach einem Anbieter für Ökokisten für Hamburg war, habe ich die Zeitschrift "Natürlich Hamburg" entdeckt. Ich hab sie gleich abonniert. Diese Stadtausgabe erscheint viermal jährlich und wird nun seit genau einem Jahr herausgegeben. Es gibt sie auch als Regionalausgaben für München, Köln und Düsseldorf.
Schon die letzte Ausgabe hat mir sehr gut gefallen. Berichtet wird über feine kleine Läden, die Waren aus ökologischem Anbau anbieten. In der Sommerausgabe lag der Schwerpunkt auf Bio- Eisdielen. Es gab Berichte über Olivenöl, über Obsthöfe zum Selberpflücken, über schnucklige kleine Läden in Hamburg und Ausflugstipps in die Region drumherum. Die ganze Aufmachung ist sehr ansprechend - gutes Papier, schöne Fotos, interessante Berichte machen diese Zeitschrift zu etwas ganz Besonderem.
Im Mittelteil finden sich Adressen von Bioläden, Bäckern, Restaurants, Klamottenläden usw. und als ganz besonderen Bonus gibt es für viele Geschäfte, über die berichtet wurde, Gutscheine, z.B. für eine Kugel Eis, eine Tasse Kaffee, 20% Rabatt beim nächsten Kleiderkauf etc.
Ich freue mich schon drauf, diese ganzen Tipps zu entdecken, wenn wir bald in Hamburg wohnen.

Nachtrag April 2011: Schade, diese Zeitschrift gibt es mittlerweile nicht mehr. Ich habe auch auf Anfrage leider keinerlei Informationen, was passiert ist.

Montag, 24. August 2009

Die Schilder sind da

Heute wurden die Parkverbotsschilder vor unserem Haus aufgestellt. Am Freitag werden wir früh aufstehen, denn wir müssen dann noch unsere Betten auseinanderschrauben. Der Große hat letzte Nacht das letzte Mal in dieser Wohnung geschlafen, denn er ist in dieser Woche in einem Kinderferiencamp. Wenn wir ihn dort am Freitag abholen, wird diese Wohnung hier leer sein.
Noch 4 Tage bis zum Umzug.

Sonntag, 23. August 2009

Die Gewinnerin!

Vielen, vielen Dank für Eure vielen lieben Grüße zu meinem Bloggeburtstag!
Danke auch für Eure guten Wünsche für unseren bevorstehenden Umzug! Nur noch fünf Mal schlafen, dann stehen die Umzugswagen vor der Tür. In unserer Wohnung schallt es schon, so leer sind die hohen Räume.
Den großen Rechner hat mein Liebster schon abgebaut, deshalb gibts hier in den nächsten Tagen mehr Text als Fotos, da ich mit dem kleinen neuen Netbook arbeite und noch mein Fotoprogramm draufladen muß. (Ach, es gibt ja noch USB- Kabel!)

Achso, Ihr wollt natürlich wissen, wer gewonnen hat. Der Random- Generator hat es ausgekniffelt:

Es ist Dorothee !

Herzlichen Glückwunsch Dir!
Schreib mir doch bitte an meine Kontaktadresse hier rechts Deine Anschrift, dann macht sich das Päckchen in den nächsten Tagen auf den Weg in den Odenwald. Ich war sogar schonmal im Odenwald, in einem kleinen Ort, der "Hering" heißt. Dort fand eine Party in einem Feuerwehrschuppen statt. Ist aber schon über 11 Jahre her ;-)
Das ist eine sehr schöne Gegend dort!

Ihr anderen alle seid nicht traurig! Und, Frau Antonmann, das Hamburg- Paket gibt es dann im nächsten Jahr, versprochen!

Samstag, 22. August 2009

Verlosung

Denkt an meine kleine Verlosung. Jeder darf mitmachen. Morgen Abend um 20 Uhr ist "Einsendeschluß".
Es gibt eine kleine Besonderheit: in dem Berlin Guide habe ich besonders schöne Orte, wo ich schon oft war und die mir besonders am Herzen liegen, farblich markiert. Der Gewinner erhält quasi einen Einblick in mein Ausgeh- Shopping- und Eßverhalten. Na - ist das nicht interessant?!


Freitag, 21. August 2009

Reduziertes Angebot

So, das meiste Küchenzeugs ist auch eingepackt. So sieht es im Moment in unserem Geschirrschrank aus. Eigentlich kann man auch ganz gut mit weniger Zeugs leben. Aber es ist nicht so bequem.
Noch 7 Tage bis zum Umzug!

Mittwoch, 19. August 2009

Tanzen übern Kiez

Ich habe doch noch einen Hamburgsong gefunden, der mir gefällt.
Da! Stefan Gwildis, der alte Hamburger!

Montag, 17. August 2009

1 Jahr "Berliner Luft und Ostseewelle"

Vor einem Jahr am 18. August wollte ich Caro von "Draußen nur Kännchen" zum 1. Bloggeburtstag gratulieren. Das ging aber nur, wenn man sich bei Google anmeldet. Das habe ich getan. Und dann habe ich gemerkt, daß es wirklich total einfach war, einen eigenen Blog zu erstellen.
Schon länger wollte ich auch einen eigenen Blog haben. Ich dachte immer, daß das sehr kompliziert sein muß. Das können bestimmt nur Computerfreaks. Aber es war sooo leicht!
Zuerst ein Name. Hm. "Berliner Luft"! Ach, schade, schon vergeben. Es soll etwas mit mir zu tun haben. Also weiter überlegen. Ich liebe Berlin und die Ostsee. Also versuche ich es mal mit "Berliner Luft und Ostseewelle". Das ist noch frei. Sehr gut. Nun brauche ich noch ein schönes Foto für den Header (jetzt weiß ich, daß das so heißt, damals noch nicht) und passe die Textfarben an.
Und dann ging es los! Und es macht Spaß!
Das Bloggen hat mich ein bißchen verändert. Ich schaue mehr auf Kleinigkeiten. Die Blüten am Wegesrand, der Schaum auf meinem Kaffee, die Kinder beim Malen, besonders gut gelungene Streusel auf dem Kuchen, kuriose Begebenheiten. Das alles hat jetzt hier seinen Ort zum Erzählen und Zeigen gefunden. Vor einem Jahr hätte ich nie gedacht, daß wir in diesem Sommer den kleinen Bruder bei uns haben. Und daß wir nach Hamburg umziehen werden. Ich durfte Bloggerkollegen aus ganz Deutschland treffen. Alles so liebe unkomplizierte Menschen!
Ich habe Stück für Stück Leser gewonnen. Ich freue mich sehr über Euch! Über die, die hier immer fleißig kommentieren. Und über die, die hier regelmäßig lesen, ohne zu kommentieren. Ich weiß, es sind so einige da draußen, denn mittlerweile wird mein Blog an die 400 Mal am Tag angeklickt. Wow! Meldet Euch doch mal, würde mich sehr freuen!
Mein alter Blog "Berliner Luft und Ostseewelle" wird Ende August stillgelegt, ab dann schreibe ich nur noch hier.
Um mich bei Euch fleißigen Lesern zu bedanken, habe ich ein kleines Präsent ausgesucht, das ich am Ende der Woche unter den Kommentatoren dieses Eintrags verlose. Ein kleines Berlinpaket zum Schmökern für Eure nächste Berlinreise.

Freitag, 14. August 2009

Warum Hamburg toll ist:

Unsere neue Wohnung ist der Hammer!
Das Grundstück mit Garten auch!
Einen eigenen Stellplatz für das Auto haben wir auch!
Dahinter ist ein Wald!
Die Ostsee ist nah!
Die Nordsee ist nah!
Dänemark ist nah!
Das Alte Land ist nah!
Der Hafen!
Das Gewürzmuseum!
Man kann mit der Fähre nach England fahren!
Frau Landgeflüster wohnt nicht weit weg!
Frau Multiples auch nicht!
Und noch ganz viele andere nette Bloggerkolleginnen!
Ein Schwimmbad um die Ecke!
Ein Einkaufszentrum um die Ecke!
Schule um die Ecke!
Kindergarten auch!
Mein Liebster kann mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren!
Frühstück zusammen!
Kaffeetrinken zusammen!
Abendbrot zusammen (wir werden kugelrund)!
Die Elbe!
Franzbrötchen!
Die Alster!
Fischbrötchen!
Planten un Blomen!

Mittwoch, 12. August 2009

12 von 12 im August

In diesem Monat ist mein Thema unser Umzug. Nur noch knapp 2 Wochen, dann sagen wir der Berliner Wohnung Lebewohl. Wir haben auch schon ziemlich viel gepackt. Schaut selbst:

mein Bücherregal - leer


Bücherregal vom Liebsten - leer


Geschirrschrank - leer


Aquarium - leer, die Fische haben wir dem Zooladen gegeben


Wohnzimmerschrank - leer, bis auf die Technik


Zeitungskorb - alles weggeschmissen


DVD- Regal - leer


Kleiderschrank vom Großen - leer


Porzellansammlung - eingepackt


Vasen, Übertöpfe, Kannen - weg


Mutzelchens Kleiderschrank - leer


Mutzelchens Spielzeugschrank - leer



Die Liste möchte dieses Mal "Salut Luftschloß" machen, weil Caro von "Draußen nur Kännchen" im Urlaub ist.
Und ich habe diesen Eintrag auch drüben in meinem alten Blog "Berliner Luft und Ostseewelle".

Dienstag, 11. August 2009

Merke:

Spielzeug immer nur in Kartons packen, wenn das Mutzelchen nicht hinschaut.
Sie plärrt dann so lange, bis ich es wieder ausgepackt habe. Sie kann es sich sogar 3 Tage lang merken, daß da oben in der Kiste das Tatütata- Auto ist. So darf es aber nicht weitergehen, sonst brauch ich zum Packen ewig.

Samstag, 8. August 2009

Zwischenstand

Nun stapeln sich schon 85 Kartons in unseren Zimmern. Es fehlt noch der Küchenkram und der Hängeboden. Auf dem Hängeboden sind eigentlich nur (nur? wir haben 4!) unsere Weihnachtskisten.
Heute haben wir die Fische aus unserem Aquarium zurück in den Zooladen gebracht. Der Umzug dauert ein paar Tage und so lange können die Fische nicht im Eimer bleiben, denn sie brauchen eine konstante Temperatur und ständig frischen Sauerstoff im Wasser. Schon schade, selbst solche Viecher gehören irgendwie zur Familie. Unser Meerschwein Blacky aber darf mit und wird von der Familie hinterhergefahren.
Am Freitag, den 28.08. kommt das Umzugsunternehmen und lädt hier in Berlin alles ein. An diesem Tag werden wir die Wohnungstür in Berlin das letzte Mal hinter uns zuziehen. Das Wochenende werden wir in Hamburg in einer Ferienwohnung verbringen. Am Sonntag, den 30.08. bekommen wir die Schlüssel unserer neuen Wohnung in Hamburg. Und am Montag kommt das Umzugsunternehmen und lädt all unsere Sachen wieder aus.
Dann geht alles wieder retoure und wir packen bestimmt ein paar Wochen lang aus.
Noch 3 Wochen bis zum Umzug.

Dienstag, 4. August 2009

Zeit des Abschieds

Jetzt ist die Zeit des Abschieds gekommen. Von Freunden und Familie, von der Wohnung, vom Kiez, von der Stadt. Von liebgewonnenen Gewohnheiten, von der Art hier in Berlin zu leben.
Vor ein paar Wochen, als klar war, daß wir nach Hamburg umziehen werden, haben viele zu uns gesagt, daß wir uns dann ja nochmal treffen müssen, bevor wir umziehen. Und wir haben immer gesagt, daß das ja logisch ist, das machen wir auf alle Fälle noch! Und Hamburg ist ja nicht weit, da sieht man sich sowieso schnell wieder.
Und wir wollten noch soviel unternehmen! Ein letztes Mal in den Zoo, nochmal Dampfer fahren durch die Stadtmitte, in die Alte Nationalgalerie, zur Pfaueninsel, auf den Teufelsberg, zum Schöneberger Südgelände, zum Müggelsee...
Nun sind es fast nur noch 3 Wochen bis zum Umzug. Die Zeit rennt. Und ich weiß, daß ich viele liebe Menschen nicht nochmal eben sehen werde. Und ich weiß auch, daß ich wahrscheinlich einige Menschen gar nicht mehr wiedersehe. Und wir werden keine Ausflüge mehr machen. Vielleicht, wenn wir wiederkommen. Als Touristen.
Gerade gestern habe ich vormittags auf der Straße zwei liebe Freundinnen getroffen. Das gefällt mir so hier im Kiez, daß man immer jemanden trifft, den man kennt. Im Moment habe ich ein kleines bißchen Angst davor, in einer Stadt zu wohnen, in der ich niemanden kenne, von der ich die Bezirke und die Straßen nicht kenne, nicht die Art zu leben. Durch einige Umzüge weiß ich natürlich, daß man immer neue Leute kennenlernt, aber hier in meiner Stadt war ich sicher, daß alle Freunde mit mir in derselben Stadt wohnen.
Ich habe mich wie selbstverständlich in meiner Stadt bewegt, kannte fast alle Gegenden hier von Spandau bis Zehlendorf, von Reinickendorf bis Tempelhof, von Wannsee bis Buch. Von Plattenbau bis Reihenhaus, von Altbau bis Hausboot. Berliner Museen, Galerien, Kinos, Restaurants, Cafés, Läden, Flohmärkte, Parks, Behörden, Straßen, Plätze, U- und S-Bahn, die Berliner Luft und die Berliner Schnauze - alles, alles ist mir vertraut und ein Teil von mir...
Ich bin in Berlin geboren, habe hier meine ersten Schritte gemacht, bin durch Wiesen, Wälder und Felder gestreift, hab erste Freundschaften in Kindergarten und Schule geschlossen, hab den Mauerfall hautnah miterlebt, hab Irrungen und Wirrungen der Liebe erlebt, hab mich für meinen Beruf entschieden, war tanzen bis zum Morgengrauen und danach gleich frühstücken, habe hier meine drei Kinder geboren und vor allem ist mein Liebster für mich hierher gezogen und jeden Tag zur Arbeit nach Hamburg gependelt. Wir hatten hier eine schöne Zeit miteinander. Aber eben nicht genug Zeit füreinander und die wachsende Familie. Deshalb war es nun an der Zeit eine Entscheidung zu treffen. Es war meine Entscheidung. Manchmal krieg ich aber doch noch einen kleinen Schreck deswegen. Ich bin gespannt. Auf unser neues Leben in Hamburg.

Sonntag, 2. August 2009

Mehr Kartons!

Mutzelchen kann jetzt sagen "mehr Kong" und "mehr Fole" , was "mehr Kartons" und "mehr Folie" heißen soll, denn alle zwei Wochen haben wir von der Umzugsfirma mehr Kartons und Folie geliefert bekommen. Das hat sich als sehr praktisch erwiesen, denn so liegt nicht ein Riesenstapel Kartons herum, sondern mehrere kleine und man hat das Gefühl, man schafft auch etwas, da der Stapel dann merklich kleiner wird.
Und immer, wenn ich einen Karton in die Hand nehme höre ich aus irgendeiner Ecke: "mehr Kong".
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...